Dat huet jo näischt mat mir ze dinn

In Chantal Maquets Graphic Novel « Dat huet jo näischt mat mir ze dinn », wird Luxemburgs Kolonialgeschichte, die Post-Kolonialzeit und der damit verbundene Rassismus thematisiert. Die Autorin greift hierfür auf ihre eigene Familiengeschichte zurück.

Während des Entstehungsprozesses, hat Chantal Maquet sich mit verschieden Experten ausgetauscht:

  1. Régis Moes, Historiker des Musée national d’histoire et d’art Luxembourg (MNHA), erzählt über Luxemburgs Kolonialgeschichte.
  2. Jean-Louis Zeien, Leiter von Fairtrade Lëtzebuerg, erklärt inwiefern der Kolonialismus unsere Ökonomie noch heute beeinflusst. Er zieht mögliche Lösungsvorschläge in Erwägung, um den strukturellen Ungleichheiten und den Diskriminierungen entgegenzuwirken.
  3. Myriam Abaied und Anonia Ganeto aus dem Zentrum für interkulturelle Bildung, sensibilisieren über das Thema Rassismus und erklären wie man dagegen vorgehen kann.

„Dat huet näischt mat mir ze dinn“ ist in den Buchhandlungen erhältlich. Interessierte Lehrkräfte können es aber auch über IKL erhalten.  Das Zentrum für interkulturelle Bildung wird die Graphic Novel in zukünftigen pädagogischen Aktivitäten für Schulklassen thematisieren.

Für mehr Informationen, wenden sie sich bitte an: ikl@asti.lu

Le noir du blanc

Le Noir du Blanc : Alte Vorstellungen, neue Wirklichkeiten in den Medien und der Werbung in Luxemburg und darüber hinaus. Ein Webinar im Rahmen des Projekts „À fleur de peau“.

Im Rahmen des Projekts „À fleur de peau“, und dank der Finanzierung der Abteilung für Integration des Ministeriums für Familie, Integration und der Großregion, organisiert das CDMH in Zusammenarbeit mit Finkapé und der Unterstützung des Zentrums für interkulturelle Bildung – ikl, am Samstag, den 7. November, das Webinar

Le Noir du Blanc : imaginaires anciens réalités actuelles dans les médias et dans la publicité (alte Vorstellungen und neue Wirklichkeiten in den Medien und der Werbung)

über die Darstellung von People of Color in den Medien und der Werbung.

Ablauf des Tages

Moderation

Frau Antonia Ganeto, Licence in Journalismus und Kommunikation

Programm

10:00 – 12:00 Uhr:

Herr Romain Hilbert, Journalist

Herr Jean-Barthélemi Debost, Historiker 

14:00 – 16:00 Uhr:

Herr Olivier Mukuna, Journalist

Frau Antoinette Reuter, Historikerin 

Die Veranstaltung findet auf Französisch statt. Die Zuschauer können nach den Präsentationen Fragen stellen.

Die Teilnahme am Webinar ist kostenlos.  Einschreibung per Mail an info@cdmh.lu.

Klicken Sie hier für zusätzliche Informationen über die verschiedenen Redner.

Das nächste Webinar zum Thema: Die Darstellung von People of Color in den Museen und der Welt der Kunst, findet am 14. November zur gleichen Zeit statt.

Diese Projekt wird vom Kulturministerium, der Stadt Düdelingen, dem Zentrum für interkulturelle Bildung-ikl, und der Universität Luxemburg unterstützt.

Grafik: Jennifer Lopes Santos / À fleur de peau